the Hellboard
Zum Portal Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

the Hellboard » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 3.509 Treffern Seiten (141): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
14.03.2015 22:45 Forum: Feedback


Nicht direkt Bugs, eher mangelhafte Konfigurationsmöglichkeiten. Wenn ich dann Vollzugriff aufs CSS habe, bekommt man das aber alles geregelt.

Edit: Müssen wir dann mal schauen. Mir fallen viele Dinge ein die man BesserTM machen könnteffür ein ordentliches Hellboard.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
14.03.2015 19:08 Forum: Feedback


Smileys hatte ich ich bisher nicht geschaut unf fürs Banner war ich zu faul. großes Grinsen

Detailkram wie die Links kann ich erst in der fertigen Version machen. Müsste über FTP direkt ans CSS, da die GUI nur relativ begrenzte Änderungen erlaubt.
Hab da noch ein paar andere Ideen, aber das wäre alles komplizierter.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
14.03.2015 14:50 Forum: Feedback


Must du rechts untern auswählen.

EDIT: Habs mal zum Standard gemacht.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
14.03.2015 14:18 Forum: Feedback


So. Ein HB-Test-Style ist erst mal auf der Demo hochgeladen.
Thema: Brütal Legend
Lord Braindead

Antworten: 7
Hits: 15.901
13.03.2015 22:20 Forum: Games


Ich habs mir vor ein paar Monaten mal geholt.

Ein Wort dasd das Spiel gut zusammenfasst: Laserpanther! großes Grinsen
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
13.03.2015 18:49 Forum: Feedback


Werd mal schauen, dass ich übers WE da mal mindestens unseren Standard-Style rüber schustere.
Thema: 11 000 Posts of eternal damnation
Lord Braindead

Antworten: 12
Hits: 9.603
13.03.2015 16:09 Forum: Offtopic


Ich finde wir sollten Syn endlich mal bannen. Das ist ganz offensichtlich ein Spambot.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
13.03.2015 14:53 Forum: Feedback


Werd ich im Auge behalten. Ist am Ende auch nur ne Styling Geschichte.

Hauptsache keiner will hier so eine scheußliche Mobil-Version.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
13.03.2015 14:16 Forum: Feedback


Bin derzeit beruflich viel mit Webdesign am machen, wird scho werden. Augenzwinkern

Müsstest mir dann nur Freigabe zum FTP geht und wenns geht ein paar Testdaten rein werfen. Ohne echten Inhalt designts sich nicht so prall.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
13.03.2015 13:53 Forum: Feedback


Warum die Standardbuttons nicht mit SVGs ersetzen und dann übers CSS gleich mit stylen? Außer antike Androids und IE8 kann das mittlerweile jeder Browser und es würde nicht mehr so doof aussehen, wenn ich mit dem Handy reinzoome.
Thema: Feedback zum Staub
Lord Braindead

Antworten: 42
Hits: 39.811
13.03.2015 11:46 Forum: Feedback


Ich wäre eher für weniger mehr Retro und einen Staubsauger.

Hab noch nie mit einem Wbb gearbeitet, aber wenns nur drum geht ein CSS anzupassen würde ich mit aushelfen. Das HB hat ein CSS oder? erschrocken
Thema: Good old times
Lord Braindead

Antworten: 54
Hits: 57.534
13.03.2015 00:37 Forum: Offtopic


In dem Fall danke. Du Arschloch. großes Grinsen
Thema: Good old times
Lord Braindead

Antworten: 54
Hits: 57.534
12.03.2015 23:53 Forum: Offtopic


Zitat:
Original von Avalon
Lord Braindead! Jetzt verspricht es hier wieder witzig zu werden. :>


Irgendwie bin ich mir nicht sicher ob ich mich geschmeichelt oder beleidigt fühlen soll. Augenzwinkern
Thema: Good old times
Lord Braindead

Antworten: 54
Hits: 57.534
12.03.2015 23:44 Forum: Offtopic


Finds sowieso spannend wer hier alles noch mal aus der Versenkung auftaucht.

Das Syn hier noch durch die alten Gemäuer spuckt wusste ich ja, aber z.B. mit Lisca hätte ich nicht gerechnet.
Thema: Good old times
Lord Braindead

Antworten: 54
Hits: 57.534
12.03.2015 23:27 Forum: Offtopic


Was geht denn jetzt los...

Da ist man mal für ne Weile nicht so aktiv und dann geht so ein Radau hier los...
Thema: Wieviele Menschen verkraftet der Planet?
Lord Braindead

Antworten: 13
Hits: 21.049
19.10.2011 00:58 Forum: Politik und Gesellschaft


Du bist hiermit verwarnt Rex. ^^
Thema: Japan
Lord Braindead

Antworten: 28
Hits: 45.061
19.06.2011 04:29 Forum: Politik und Gesellschaft


Zitat:
Original von blackrider
Es ist mir durchaus klar, in welchem Rahmen die verschiedenen Industrieminerale abgebaut werden. Was mir nicht klar ist: Warum sollten wir nicht auf eines davon verzichten, wenn es möglich ist?
Nur weil wir Kupfer und SEE brauchen, heisst das doch nicht, das wir auch weiterhin Yellowcake produzieren müssen.


Auch im Fall des Endes von kommerzieller Energieerzeugung durch Kernkraftwerke würde weiterhin Uran abgebaut werden. Die moderne Nuklearmedizin ist dringend auf Radioisotope angewiesen die mehrheitlich nicht natürlich vorkommen und in einem Reaktor erbrütet werden müssen. Sicherlich wäre es möglich ohne den Bedarf von Atomkraftwerken und diversen militärischen Abnehmern die notwendige Abbaumenge deutlich zu senken aber eine gewisse Restmenge wird immer benötigt werden.

Zitat:
Auch beim Uranabbau wandert ein Teil des im Gestein enthaltenen Urans (~10%) unterhalb einer bestimmten, wirtschaftlich extrahierbaren Korngröße auf Halde. Das Problem dabei ist, dass gerade feine Körnungen ein extrem hohe Oberfläche und damit auch eine entsprechende Verwitterungsanfälligkeit aufweisen.
Die Australische Regierung scheint sowieso etwas zu lax mit der Tailings-Problematik umzugehen/umgegangen zu sein. Ich weiss nicht in wie fern sich da in den letzten Jahren etwas dran geändert hat. Ist halt ein extrem gutes Exportprodukt.
Das Problem speziell bei Uran ist, dass es in extrem geringen Gew.-Anteilen abbauwürdig ist, d.h. du musst im Gegensatz zu anderen Industriemineralen noch viel größere Abbraummengen auf Halde legen.


Kannst du mir vielleicht eine Quelle dafür geben? Das ganze deckt sich nicht wirklich mit den mir bekannten Gewinnungsmethoden die rein chemisch basiert sind und das Uran restlos aus dem zerkleinerten Gestein entfernen.
Im Endeffekt unterscheidet sich die Problemstellung durch Tailings beim Uranabbau nicht nennenswert anders als bei anderen Ressourcen. Sicherlich, Uran-Tailings enthalten Spaltprodukte und sind schwach radioaktiv aber ob man nun radioaktives oder stabiles Blei als Abfall hat macht meiner Meinung nach keinen nennenswerten Unterschied. Die Lösung oder eher der Mangel an einer Lösung des ganzen ist für mich nicht wirklich ein Argument, weder für noch gegen Uranabbau, da man die selben Argumente genau so gut gegen den Abbau von Kupfer oder Kohle benutzen kann.

Zitat:
Ich würde ein Kohlekraftwerk immer einem Atomkraftwerk vorziehen. Ich denke, dass die CO2-Problematik massiv übertrieben wird. Fakt ist doch, es existiert ein Klimawandel und wir werden diesen auch nicht mehr aufhalten können. Egal was für realitätsfernen Klimazielen die Regierung sich verpflichtet sieht.
Desweiteren gibt es nicht nur Windkraft und Solarenergie als alternative Energiequellen. Seltene Erden werden wir immer und überall brauchen. Uran nicht.
Ich sehe Atomkraft außerdem als Bremse für den Fortschritt gerade im Bezug auf alternative Energiequellen. Warum sollten Großkonzerne Interesse daran haben, ihre monopolistischen Goldesel (sprich Großkraftwerke) gegen dezentralere Alternativen, die sich jeder lokale Energieversorger leisten kann, austauschen.


Kohlekraftwerke bringen ihre ganz eigenen Probleme mit die sich kaum von denen eines Atomkraftwerkes unterscheiden. Der Abbau der Ressource zerstört gewaltige Landstriche, ist extrem gesundheitsgefährdent für die Arbeiter und durch die notwendigen Mengen an Kohle habe ich sehr starke Zweifel das der Uranabbau tatsächlich schlimmer sein soll. Hinzu kommt auch bei einem Kohlekraftwerk Abfall. Rückstände die nach der Verbrennung verbleiben werden mit Wasser vermengt und dann, genau wie die Reste des Uranabbaus, in großen Staudämmen gelagert. Nicht wirklich eine Verbesserung wenn du mich fragst.

Das große Problem das die dezentrale Alternative aufwirft ist der schlichte Fakt das die Nachfrage nicht dezentral ist. Große Mengen Elektrizität werden in jeder Sekunde in Großstädten und den dazugehörigen Industrieparks benötigt während auf dem platten Lande nur geringe Mengen zu bestimmten Zeiten notwendig sind. Weiterhin bleibt die Frage nach der Logistik der dezentralen Stromversorgung. Wer entscheidet wann welches Kraftwerk an- oder abgefahren wird? Wer soll sich um das Netz kümmern? Wie soll das Netz überhaupt ausgelegt sein wenn es nötig werden kann große Mengen Elektrizität von überall nach überall zu transportieren?
Ich habe starke Zweifel das eine Zersplitterung des Marktes einen nennenswerten Fortschritt bedeuten würde. Die Großkonzerne liefern dem Kunden ja auch nicht wirklich eine schlechte Dienstleistung, nur der Preis ist überzogen. Wie man nun verhindern möchte das die Anbieter die Preise künstlich nach oben schrauben sei dahingestellt aber eben jene Mittel zu verbieten die ihren Erfolg erst ermöglichen, große, kontrollierbare Kraftwerke, ist für mich eindeutig ein Schritt in eine gänzlich falsche Richtung. Da können wir auch gleich einführen das bei Olympia die besten Athleten einen Klumpen Blei mit sich herumtragen müssen. Wäre ja sonst unfair gegenüber den schlechteren.
Thema: Japan
Lord Braindead

Antworten: 28
Hits: 45.061
17.06.2011 13:37 Forum: Politik und Gesellschaft


Zitat:
Original von ArturiusRex
Bin ich dir in irgend einer Art und Weise Rechenschaft schuldig?


Nein allerdings empfinde ich sowohl Art als auch Inhalt deiner Äußerungen ziemlich unangemessen. Hinzu kommt meine persönliche Abneigung gegenüber politischen Meinungen die sich mit "Die sind alle scheiße!" zusammen fassen lassen.

Zitat:
Gute Idee, denn-Oh Wunder-teile ich deine Meinung bzgl. der "Diskussion" nur mit dem Unterschied, daß deine mir unterstellten negativen Vorzeichen gespiegelt werden.


Falls du gewillt bist mal kurz deinen Realitätsfilter abzuschalten kannst du gerne meine Posts erneut lesen und vielleicht findest du ja doch noch die Argumente die ich dreister weise darin vor brachte.
Ich finde es bezeichnend das meine Antwort auf deinen Vorwurf, dass die Bundesregierung es nur den Versorgern recht machen würde, komplett ignoriert wurde und du einfach den selben Vorwurf noch einmal wiederholt hast.
Thema: Japan
Lord Braindead

Antworten: 28
Hits: 45.061
17.06.2011 12:06 Forum: Politik und Gesellschaft


Ich glaube ich spare es mir noch weiter mit dir zu diskutieren. Es ist mir nicht klar an welchem Stammtisch du normalerweise deine Parolen gegen das internationale jüdische Großkapital brüllst aber mich persönlich interessiert es nicht wirklich wie schön du auf deinem Lieblingsfeindbild herum reitest.

Zitat:
Original von Albert Einstein
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Thema: Japan
Lord Braindead

Antworten: 28
Hits: 45.061
17.06.2011 01:42 Forum: Politik und Gesellschaft


Was der "Willen des Volkes"TM in dieser Angelegenheit wirklich ist sei mal noch dahingestellt. Schwarz-Gelb hat vor der Wahl keinen Hehl aus dem Pro-Atom Kurs gemacht und auf Grund oder trotz dieses Standpunktes wurde diese Regierung nun mal gewählt. Wenn der Volkswille angeblich so eindeutig ist, warum haben wir dann nicht seit 20 Jahren eine Grüne Alleinregierung? Was man momentan, gerade in Baden-Württemberg beobachten kann ist vor allem wie leicht eine Wahl durch ein oder zwei Themen komplett zum kippen gebracht werden kann. Wie funktionstüchtig das Resultat wirklich ist bleibt vorerst offen. Ich für meinen Teil wäre lieber skeptisch gegenüber der Annahme, dass eine Grün-Rote Koalition Schule machen wird.

Nebenbei finde ich es schön wie konstant gegen die Atomlobby gewettert wird aber bis dato durfte ich noch nicht erleben wie es massenhafte Empörung gegenüber der Lobbyarbeit von Wind- und Solarenergiefirmen gab. Du misst hier, wie sehr viele, mit zweierlei Maß und ich kann dir versichern das die reale Welt nicht aus einer Gut-Böse Achse besteht.

Weiterhin finde ich es sehr erheiternd das angeblich "die Merkeln der Atomlobby die Pörze ausleckt". Hast du in letzter Zeit bei den Nachrichten mal aufgepasst? RWE und E.on sind nicht gerade begeistert von der Wullst an neuen Steuern, Verordnung und der Rücknahme der Laufzeitverlängerung. Das Kapital hat hier deutlich den kürzeren gezogen und zwar im Milliardenbereich. Wem hier gerade die Füße geküsst werden sind die Atomkraftgegner. Aber hey, man könnt nicht so schön und niveaulos über "die Gurkentruppe" meckern wenn man akzeptiert das sie genau das tun was man möchte.

Mal was anderes. Wie sähe es denn mal aus etwas mit Substanz zum Thema zu sagen? Außer Gülle zu werfen hast du bisher noch nichts getan. Was sollte man denn deiner Meinung nach machen? Wo soll unser Strom herkommen? Wie schaffen wir dabei die CO2 Senkungen die geplant sind? Wer bezahlt das alles?
Bring mal was vor. Bisher bewegst du dich hier auf der selben Ebene wie der NPD-Stammtisch in der Kneipe um die Ecke.
Hauptsache man hat jemanden der Schuld hat und/oder offensichtlich dumm/böse/vermögend. Wer muss schon selber was vorbringen wenn der andere doch ganz offensichtlich sowieso unrecht hat...
Thema: Japan
Lord Braindead

Antworten: 28
Hits: 45.061
16.06.2011 22:04 Forum: Politik und Gesellschaft


Als wenn der Abbau von anderen Mineralien nicht genau die gleichen Probleme erzeugen würde. Ein sehr großer Teil aller modernen Technologien kommt nicht mehr ohne die Verwendung von seltenen Erden aus. Lanthan, Cer, Neodym, Dysprosium, etc. etc.
Alle diese Elemente werden in riesigen Bergwerken abgebaut und müssen mit chemischen Verfahren dargestellt werden die enorme Mengen von Giftmüll produzieren. Als kleiner Bonus bekommt man tausende Tonnen von Abraum mit einem schönen Anteil an Schwermetallen.
Interessiert sich jemand dafür? Eher nicht. Wird ja schließlich kein Uran abgebaut also kann es ja nicht so schlimm sein.
Die australischen Grünen waren auch strikt dagegen dass der Uranabbau im Bergwerk Olympic Dam nicht ausgeweitet werden darf, hatten aber nichts dagegen, dass man dort die Kupfer-, Silber- und Goldproduktion weiter ausweitet. Rein theoretisch fordert man damit doch bitte das Uran nicht aus dem Gestein zu filtern sondern es doch lieber einfach auf die Abraumhalde zu werfen. Toller Plan wenn du mich fragst.

Warum ich den Atomausstieg als Rückschritt ansehe? Satte 27 neue Kohlekraftwerke. In der Folge wahrscheinlich Ausweitung des Kohleabbaus. Und die lieben Grünen? Sind dagegen, natürlich. Böse fossile Energieträger und so. Wo der Strom sonst herkommen soll bleibt offen. Windräder und Solarparks werden ja gerne angepriesen. Dumme Sache nur, man braucht auch für diese Technologien seltene Erden womit wir genau den gleichen Dreck hinterlassen wie beim Uranbergbau. Aber hey, wenigstens kein Uran abgebaut nicht wahr?


Zitat:
Gute Frage, nächste Frage, den so ist die Menschheit bedauerlicherweise gepolt.


Eine erleuchtende Bereicherung zu dieser Diskussion...
Thema: Japan
Lord Braindead

Antworten: 28
Hits: 45.061
16.06.2011 17:55 Forum: Politik und Gesellschaft


Zitat:
Original von Mormegil
Tja, heute scheint es keinen mehr zu interessieren...

Aber es ist schön zu sehen, wie wir den Menschen, die leben wie es unsere Ahnen taten, zeigen, dass sie das richtige tun.


Ja wir sollten uns wirklich ein Beispiel an anderen Ländern nehmen. Viele afrikanische Staaten kommen prima ohne Computer, Handys, Schulmedizin und sauberes Trinkwasser aus. Sterben zwar tausende dank Seuchen die in Industrienationen faktisch ausgerottet sind oder verhungern schlicht und einfach aber was sind schon ein paar tausend leben wenn man das richtige tut? Oder doch lieber nur zurück in die Zeiten der Industrialisierung als man aus dem Fluss trank in den jeder Betrieb und Haushalt seinen Mist leitete und sich der Pferdemist so hoch wie die Häuser stapelte?

Ich denke mal der Hauptgrund warum es um Fukushima ruhig geworden ist, ist der Umstand das es nichts zu berichten gibt. Keine Strahlentoten, glücklicherweise keine weiteren Lecks und die Verseuchung liegt weit unterhalb der Horrorszenarien die man während der Krise gerne durch die Gegend brüllte. Was bleibt ist die Erkenntnis das ein veraltetes Kraftwerk tatsächlich ein Sicherheitsrisiko darstellen kann, ein modernes Kraftwerk allerdings selbst dem 4. stärksten Erdbeben seit beginn der Aufzeichnung stand halten kann. Was ich weiterhin bemerkenswert finde ist, dass aus irgend einem Grund 40 Jahre alte Anlagen als Maß der Dinge in der Kerntechnik angesehen werden und es noch nie jemandem in den Sinn kam alte, schlecht gesicherte Anlagen abzuschalten. Stattdessen wird immer wieder skandiert man solle doch die Atomkraft ganz abschaffen, ist ja schließlich unsicher.
Außerdem sollten wir Autos verbieten. Schließlich haben Oldtimer eine furchtbare Sicherheitsstatistik.
Thema: Schulzeitverkürzung
Lord Braindead

Antworten: 5
Hits: 15.087
16.06.2011 17:30 Forum: Politik und Gesellschaft


@Scin: Weil noch mehr gering qualifizierte Arbeitskräfte und daraus resultierend Hartz IV Empfänger ein Erfolgsmodell sind. Das Konzil des Bösen (ehemals Bundesregierung genannt) hat wahrlich einen genialen Plan in die Tat umgesetzt. rolleyes

Das große Problem ist meiner Meinung nach weniger die Schulzeit sondern der Schulstoff. Man könnte den Schülern viel Zeit und Arbeit sparen wenn der Stoff etwas entschlackt werden würde. Wozu musste ich in der 10. Klasse die Ringparabel aus Lessings Nathan der Weise auswendig lernen? Als Erwachsener hat mir dieses Wissen herzlich wenig gebracht, als Schüler hat es mich Stunden gekostet nur um eine Note zu bekommen. Warum habe ich von der 7. bis zu 10. Klasse Antike bis 1. Weltkrieg gelernt? Und dann in der 10. bis 13. nochmal das gleiche? Ist es wirklich sinnvoll ein halbes Jahr lang über den 30 jährigen Krieg zu sinnieren um am Ende aus der Schule entlassen zu werden ohne zu wissen wer den 2. Weltkrieg gewonnen hat und was der Kalte Krieg war? Warum musste ich in jeder Fremdsprache die ich lernte konstant nutzlose Texte auswendig lernen?

Ich bleibe dabei: nicht fürs Leben sondern für die Schule lernen wir.
Thema: referencement
Lord Braindead

Antworten: 7
Hits: 9.138
21.05.2011 21:12 Forum: Offtopic


Hab ich letzthin auch bei einigen Müllthreads gemacht aber wollte die Gelegenheit dazu nutzen euch (bzw. Syn) diese Frage zu stellen.
Außerdem haben wir schon lange nicht mehr in geschlossenen Threads rumgespammt. Zunge raus
Thema: referencement
Lord Braindead

Antworten: 7
Hits: 9.138
16.05.2011 23:19 Forum: Offtopic


Ich werd glaub ich nie verstehen warum ihr die Müllthreads immer nur dicht macht statt sie zu entsorgen.
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 3.509 Treffern Seiten (141): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Impressum Netiquette

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2007 WoltLab GmbH